Der KC MitGlied 98 stellt sich vor...

News

Homepage vor dem Aus! ?
Da sich kein Verantwortlicher findet, steht die Homepage kurz vor dem Aus.
Die Frage, die sich stellt ist, ob überhaupt jemand die Seite besucht oder für interessant befindet.
Daher der Aufruf für den Monat Juni 2016 dies zu kommentieren. Dafür kann das Kontaktformular oder das Gästebuch genutzt werden.
Im Juli 2016 wird dann entschieden...



Im September 2015 ganz vorne: Schepi!

Getreu dem Motto "die Biene sticht von hinten" rollte Schepi das Feld von hinten auf - und zwar mit Matulas roter Wunderkugel! Im entscheidenen Wettbewerb gelang es ihm, sich noch an die bis dato punktgleich führenden Bierchen und Akim vorbei zu kegeln und sich neben dem Pudeorden auch die Krone zu schnappen. Silber ging an Akim, den geteilten dritten Platz belegten Krause und Bierchen.  

August 2015 - Werner wird Kegelkönig

In geselliger Runde setzte sich Werner vor Matula und Akim durch. Den Pudelorden schnappte sich Doctor nach Stechen mit Krause. Abgemeldet nicht dabei waren unsere Urlauber Kösti und Nelli. Über das unentschuldigte Fernbleiben von Arnti und Schepi freute sich lediglich die Kasse mit einem Zuwachs von 50 Euro.

Eine wichtige organisatorische Neuerung, die in Absprache mit unserem lieben Wirt getroffen wurde und die bitte alle zur Kenntnis nehmen: Wer bei künftigen Kegelterminen nicht um 20.15 Uhr in der Grünen Birne anwesend ist, geht beim Gockelschmaus leer aus!



Ludger besteigt Kegelthron - Pudelstechen der Superlative

Nach keglerischer Meisterleistung setzte sich im Juli 2015 überraschend Ludger vor die danach platzierten Nelli und Matula an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Im viel beachtetenden Pudelstechen zwischen Doctor und Schepi setzte sich mit beachtlichem Vorsprung schließlich Kösti durch. "Mensch ärgere dich nicht!"


 


Neues Pommes-Gewürzsalz in der Gockelschmiede

Am Samstag fand das Junikegeln 2015 statt. Neun MitGlieder fanden den Weg in die Grüne Birne. Gleich zu Beginn wurde Beschluss gefasst, dass anlässlich des Juli-Kegelns bereits um 20.30 Uhr Essenszeit sein wird. Bevor es an die Königsspiele ging, überraschte Gerd mit zwei extragroßen Schalen Fritten, die ebenso wie die halben Hähne äusserst schmackhaft waren. Im Wettstreit um den Königsring setzte sich Nils eindrucksvoll durch. Pudelkönig wurde Schepi.

 


Mannschaft 3 erhält letzte Instruktionen vom Teammanager


Frühjahr 2015: Kegelclub feiert seine Helden!


"Die lebenden Legenden Sergio "Krause" Garcia und Ernie "Akim" Els haben den Papenburger Kegelsportverein adäquat vertreten und sind überaus verdiente Sieger der diesjährigen Indoor-Golf-World-Championship-Tour. Ich ziehe meinen Hut!" rief IOC-Präsident Thomas Bach sichtlich bewegt in die zahlreichen, vor ihm installierten Sender-Mikrophone. Frenetischer Jubel der johlenden und tobenden Menschenmenge am Papenburger Obendene brach aus.

Für solche Momente leben Sportler! Weltmeister unter sich.

In den frühen Nachmittagsstunden landete der Airbus A-380 des frisch gebackenen Weltmeisterduos auf dem Airport Nüttermoor. Der Pilot ließ es sich nicht nehmen, vorneweg eine Ehrenrunde über das Regierungsviertel der ostfriesischen Landeshauptstadt zu fliegen. Die geplante Korsofahrt über die Bundesstraße 70 nach Papenburg musste wegen einer bei Steenfelderfehn in den Graben gefallenen Milchkuh kurzerhand von Gemeindebrandmeister Bleicher abgesagt werden. Den Rettungsarbeiten wurde Vorrang eingeräumt. Unterdessen vergnügten sich die Sieger mit Wein, Weib und Gesang.

 
Weltmeister und Botschafter des Deutschen Bieres in Personalunion   

Heerscharen von Fans, begeisterte Anhänger und der ein oder andere Schaulustige versammelten sich derweil rund um die Gaststätte Schnieders, in der der emsige Wirt Gerd alle Hände voll zu tun hatte, dem durstigen Mob zapfend und schnaubend gerecht zu werden. Der Verkehr im Obenender Stadtteil kam zeitweise vollständig zum Erliegen. Zuvor hatten einige eifrige Anlieger aus Gründen der Sicherheit den Splittingkanal mit Schaufeln und Spaten zugeschüttet. Im eigens eingerichteten VIP-Raum vor der einzigen Damentoilette des Lokals gab sich das who-is-who der deutschen Sport- und Politikprominenz ein Stelldichein.
   

Empfang der Weltmeister am Splitting. Links Gaststätte Schnieders.

Als schließlich das Weltmeister-Duo die notdürftig gezimmerte Bühne betrat, kannte der Freundensturm keine Grenzen. Begleitet von der 30köpfigen Kolpingkapelle und einer Abordnung der Aschendorfer Liedertafel von 1845 schallte es aus mehr als 250.000 Kehlen "Hoch auf dem gelben Wagen" durch die norddeutsche Tiefebene. Der Empfang fand in einem Feuerwerk der Superlative gegen Mitternacht ein gebührendes Ende. Angela Merkel teilte sich zu den letzten Gästen zählend mit Bischof Desmond Tutu ein Taxi. Helmut Schmidt sitzt noch heute rauchend im Mannschaftsraum der Kegler.  



18.04.2015: Nils König - Doktor holt Pudelorden - Innovative Regeländerung

Nelli schnappte sich den Königstitel - knapp vor dem zweitplazierten Akim. Pudelkönig wurde der Kanzler. Der Club beschloss bei einer Enthaltung (Bierchen war gerade unpässlich wegen des Händewaschens nach dem Gockelschmaus) einstimmig, dass fortan nicht nur das Vorderholz, sondern alle Kegel mit einer Gummimanschette und vorsichtshalber zwei zusätzlichen Rollringmuffen ausstaffiert werden. 21 Neunen waren noch nicht genug.


Gummimanschette für Holzkegel


Sieger unter sich




21.03.2015: Schepi König und Pudelkönig in Personalunion

Es soll Augenzeugen des Kegelabends gegeben haben. Das Gesehene bleibt aber offenbar ein gut gehütetes Geheimnis.


21.02.2015: Matula besteigt Kegelthron - Lulu neuer Bosselkönig

Nachdem der Club bereits zu Beginn des Monats die traditionelle und sehr gelungene Boßeltour abhielt, aus der das Königspaar Lulu & Tina empor stieg, gingen die feierwilligen Kegler am Samstag zum Tagesgeschäft über.

Boßelkönig Lulu im traditionsreichen Gutshof

Die auf der Schniederschen Bahn dargebotenen Kegelleistungen versprachen noch reichlich Luft nach oben. Keine einzige "Alle Neune" wurde erzielt. Als Pudelkönig setzte sich Schepi durch. In souveräner Manier heimste Matula sich völlig verdient den Königsring ein.

Nelli (links), König Matula (rechts)

Höhepunkt des Abends war einmal mehr der kulinarisch unerreichte Obenender Gockel-Schmaus. Das Fernbleiben des ein oder anderen Kegelbruders geriet sehr zum magenfüllenden Wohlgefallen des lieben Arnti. "Egal was er bestellt - bringen sie das Doppelte!"

Gruppenverköstigung im Mannschaftsraum


hintere Reihe v. l.: Arnti. Vordere Reihe v. l.: ausreichend Schlingmittel

17.01.2015: Kanzler, König und Pudelkönig in Personalunion

Mit einem Paukenschlag begann das Kegeljahr 2015: Neben dem Königtitel schnappte  sich der frisch gebackene Kanzler Doc Marcus auch den Pudelorden und konnte letzteren Titel verteidigen. Im Wettbewerb setzte er sich gegen sieben MitGLieder in bestechender Art und Weise durch. Mit auf das Siegertreppchen schafften es Bierchen und Altkanzler Akim. In der Pudelwertung fanden sich Schepi und Kösti dicht hinter dem neuen Pudelkönig wieder.

Kegelwirt Gerd schraubte während der Feiertage unnötig an der Kegelbahn herum und entfernte die Manschette am Vorderholz. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem eher mäßigen Gesamtergebnis mit nicht einer einzigen "Neun". Die gebeutelte Kasse freut sich daher nur über wenig Zuwachs.
 

v. l.: Matula, Kösti, Kanzler

20.12.2014: Doktor neuer Kegelkanzler - Schnieders mit erstem Michelin-Stern

Nachdem der Kanzler anläßlich der Jahreshauptversammlung die Anwesenheit und Beschlußfähigkeit festgestellt hatte, wurden nach lebhafter Diskussion die Regularien per Beschluß modifiziert. Es gab fünf Fürstimmen bei zwei Enthaltungen. So entfällt beispielsweise ab 2015 der monatliche Grundbeitrag. Am Tourziel für das kommende Jahr wurde nicht gerüttelt. Die Reise ist gebucht und führt uns nach Willingen. Ab 2016 wird es dann eine "abgespeckte" offizielle Kegelfahrt geben.
Im Rahmen der Amtswahlen stand Akim für eine weitere Kanzlerschaft nicht zur Verfügung. Einstimmig wurde unser lieber Doktor zum neuen Kanzler gewählt. Bierchen bleibt Finanzminister und Lulu Kegeltechniker. Ein Festauschuß wurde nicht bestimmt.

Nach der JHV servierte Gerd Bocuse-Schnieders ein vorzügliches Festmahl, an dem sich alle MitGlieder über die Maßen zu laben wußten. So war es folgerichtig, dass das Kegelspiel ohne nennenswerte Bewegung ablief. 24 Neunen und 27 Pudel wurden trotzdem geworfen. Matula ist neuer König vor Nils und Akim. Den Pudelorden heimste sich unangefochten unser zukünftige Kanzler ein.



15.11.2014: Stimmgewaltige Meute feiert Lokal in Grund und Boden

Turbulent ging es zu in der Grünen Birne! Acht MitGlieder versammelten sich zur geselligen Kegel- und Gesangsrunde. Neuer König ist Kanzler Akim vor Matula und Schepi. Pudelkönig wurde sensationell Bierchen! Der Kasse bescherten 34 Pudel und 16 mal "alle Neune" reichlich Zufluß. Schon nicht mehr für möglich gehalten, gelang eine der Neunen mit fulminantem Wurf unserem Werner. Der ausbrechende Jubel nahm frenetische Züge an: Von Schatzi wurde lautstark ein Foto gefordert, es wurden Tische gestämmt und Stühle in die Luft geschleudert. Einem ebenso besorgten wie besonnenen Wirt ist es zu verdanken, dass das Mobiliar größtenteils unbeschadet davon kam.

Die Tourkommission stellte durch Kösti einen ersten Entwurf vor. Zeitraum und standesgemäße Unterbringung in einer tollen Herberge sind bereits beschlossen. Lediglich die An- und Abreisemodalitäten werden noch abschließend geklärt.


Siegertreppchen - v. l. Matula, Akim, Schepi
Das Weihnachtskegeln mit Jahreshauptversammlung findet am 20.12.2014 statt. Als Menue gibt es in diesem Jahr Obenender Hochzeitssuppe, Kalbschnitzel zum Sattessen mit Kartoffelbeilagen und Salatauswahl sowie Eis & Heiss zum Dessert. Wer nicht teilnehmen kann, meldet sich bitte bis spätestens 17.12. beim Kanzler oder im Forum ab, da ansonsten das Menü übers Strafenkonto berechnet werden muss.
 

25.10.2014: Tolle Fotoshow - Matula König - Harmonischer Tourbeschluß

Zu einer abermals beeindruckenden Präsentation von Tourfotos und Hochzeitbildern, sowie einigen Schnappschüssen längst vergangener Zeiten durch unseren lieben Finanzminister servierte Wirt Gerd schmackhafte Sangria.

Balearenfestwirt Gerd

FernMitGlied und Geburtstagskind Menzi lud aus dem fernen Dubai zu einer schmackhaften Pulle Roten ein und wurde mit einem gebührenden Toast bedacht. Der Gockelfestschmaus in der Grünen Birne mundete umso besser, nachdem sich der Club in traditionell harmonischer Weise im zweiten Wahlgang einstimmig für das Kegeltourziel 2015 festlegte.

Auf der Bahn herrschte Hochbetrieb, und in der hohen Kunst des Kegelsports lieferten sich nahezu alle MitGlieder ein spektakuläres "Alle-9e-Stelldichein". Zum ersten Mal in der Clubgeschichte wurden an einem Abend mehr 9en als Pudel geworfen - sehr zum Gefallen der geplünderten Kegelkasse.
Nach Käferspiel, Böser-5 und Abräumen setzte sich Matula als neuer König durch. Nelli entbehrte nur schweren Herzens den Königsring
.

Neuer und alter König (v. l.) stützen sich gegenseitig

In der denkbar knappen Pudelwertung setzte sich Doktor vor Schepi durch. Die vom Drittplazierten Bierchen georderte Flasche Eierlikör wurde flugs geleert. Leider gibt es keine diesbezüglichen fotografischen Beweise. Hinter König Matula wurde Kanzler Akim zweiter.

Bierchen, Matula, Doktor, Akim (v. l.)

Nächste Termine:

31.10.2014
   -    16. Clubgeburtstag !
15.11.2014   -  Kegeln
 

05.10.2014: Kegeltour 2014 ein voller Erfolg
Unter Kegeltouren wurden neben einem kleinen Bericht auch einige Fotos eingestellt.


Zur Erinnerung die nächsten Termine:

18.10. Holz-Hochzeit Werner & Silke
25.10. Oktober-Kegeln



20.09.2014: Ehrennadel für Nelli - Pudelkönig an der HWM entschieden

Hoch her ging es in der Grünen Birne. Nicht nur auf der Bahn sondern auch am Glas. Zum dritten Mal in Folge errang Nils den Königstitel und sicherte sich verdient eine Ehrennadel. Auf den Plätzen folgten Matula und Akim. Den Titel des Pudelkönigs machten Kösti und Krause unter sich aus. Und zwar im Stechen. Nicht etwa auf der Bahn. Vielmehr an der HWM. Mit wenigen Zehntelsekunden Vorsprung gelang es schließlich Krause, Kösti den Titel abzuluchsen.

Das nächste Kegeln wurde verschoben und findet am 25.10.2014 statt!




16.08.2014: Grüne Birne leer getrunken - Nelli König - 13 Neunen

Sieben MitGlieder und Gast Felix fanden am Samstag den Weg in die Schniedersche Schänke. Den Titel konnte Nelli verteidigen. Auf den Plätzen folgen Akim (2.) und Matula (3.). Den Pudelorden schnappte sich nach einem von Beginn an spannenden Wettbewerb Kösti. Den Alkoholreigen eröffnete die erste Flasche Kurzen, spendiert von Krause. Zahlreiche weitere Runden und Flaschen u. a. von Matula, Nelli, Doktor und Felix hielten den eifrigen Gerd auf Trab.

Gesungen wurde fleißig, lautstark und viel - Ein Klasisker folgte dem anderen.
Nicht weniger als 13 "Alle 9e" purzelten ebenso auf die Bahn, wie unser lieber Kösti, der bei dem Versuch, eine Kugel einzuholen, den werfenden Krause in vollem Sprint nur leicht touchierte, was allerdings ausreichte, den Läufer nicht nur ins Straucheln sondern vielmehr auch zu Fall zu bringen. Physikalische Gesetze rund um Gravitation und Zentrifugalkraft schleuderten den Sprinter nach sagenhaften anderthalb Drehungen in vollständiger horizontaler, bodenkontaktloser Streckung ebenso auf die Paneele wie die zahlreichen polierten Ausstellungstücke aus Gerds Trophäenschrank. Während die meisten MitGlieder noch ungläubig staunend, um Fassung ringend und mit offenen Mündern vom Geschehen gebannt wie gefesselt auf ihren Stühlen weilten, nahmen sich Krause und der besonnene Nelli nicht nur ein Herz sondern auch Kehrblech und Feger, um flugs die Spuren und Vertäfelungsteile des kleinen Fauxpas zu beseitigen.

Glücklicherweise hielt sich der Wirt zu diesem Zeitpunkt in entlegeneren Winkeln der Gaststätte auf. Wahrscheinlich auf der Suche einer weiteren Flasche Eierlikör. Neben Letzterem gönnte sich der Club so herzhafte Getränke wie den legendären "Slippery Nipple", der im Emsland auch unter dem Namen "Downie" zu zweifelhaftem Ruhm gelangte. Nachdem auch der Baileys ausgetrunken war, versuchten sich die Kegeler an Aquavit und Kruiden. Weitere Getränke, deren Namen nicht überliefert sind, wurden verzehrt während sich die Kasse über 11maliges Kugelbringen erfreute.
Nachdem die Grüne Birne gegen Mitternacht endgültig leer getrunken war, lud Krause den munteren Tross ins Schiesskino des Gutshofes ein, wo der äusserst gesellige Abend zu später Stunde ausklang.

Am 23.08. findet ab 15 Uhr unser Sommerfest statt. Einzelheiten können dem Forum entnommen werden. Das nächste Kegeln startet am 20.09.



19.07.2014: Kegeln goes Tisch-Minigolf - Bierchen auf Rang 2 - Nelli König

Eine illustre Runde fand sich am vergangenen Samstag bei tropischen Temperaturen in der Grünen Birne zusammen. Der Hitze zum Trotz wurden herausragende Ergebnisse erzielt. Gleich mehrfach fielen die „Neun“ und auch mit Pudeln wurde nicht gegeizt. Schepi errang Rang 3 hinter Werner und Nils. Letzterer holte sich den Titel im Stechen gegen Bierchen. Den Pudelorden heimste sich Mr. Alkoholfrei „Arnti“ ein – Gastkegler Jan donnerte zwar noch mehr Würfe in die Rinne – die aber wegen des Gaststatus nicht in die Wertung gelangten.
 
Ein Novum in der Clubgeschichte: Erstmals wurde wegen akutem Sauerstoffmangel im Mannschaftsraum ein Königsspiel im Freien gespielt. Zu diesem Zweck versammelte sich der trinkfreudige Tross im Schniederschen Garten an der schmucken Tischminigolfanlage. Reichlich wurden Runden spendiert – sechs an der Zahl für die unterschiedlichsten Anlässe. U. a. wurde der Fuhrpark von Schepi, Arnti und Akim erweitert. Lulus eingeholte Kugel steht noch ebenso offen, wie die Geburtstagsrunden von Matula und Krause. Alle drei können anlässlich des nächsten Kegelns am 16.08. eingelöst werden.



26.04.2014: Nelli König - Holländer weiter trinkunlustig 

Kegelbruder Nelli setzt sich verdient als neuer Kegelkönig durch, Kösti wird guter Zweitplatzierter und Matula hüpft auf den dritten Platz. Den Pudelorden schnappt sich Krause im spannenden Wettstreit mit Kösti und Bierchen. Harmonie bestimmte den Abend in der Grünen Birne. Besondere Vorkommnisse gab es keine.

Das Siegerpodest mit v. l. Matula, Blumenstrauß, Pokal, Wimpel, Nils & Kösti


15.03.2014: Henning geht von Bord - Achim König - Moped-Werkstatt am Splitting

Wehmütiger Höhepunkt eines gelungenen und feuchtfröhlichen Abends in der Grünen Birne war zweifelsohne der Abschied eines unserer Gründungs-MitGlieder: Henning "Henne" Arft verläßt zum Ende des Monats den KC MitGlied 98. "Der Henne" ließ es sich nicht nehmen, diese lange gereifte Entscheidung persönlich zu verkünden, indem er dem bunten Treiben nach längerer Abstinenz wieder einmal beiwohnte. Glücklicherweise vergaß der scheidende Kegelbruder an diesem Abend nicht nur so manch Regelung der Kostenordnung sondern gleich auch seinen Kegel. Die daraufhin spendierte Runde trank der Club mit Wonne. Der Henne wird dem Club stets ein willkommener Gastkegler sein!

Abschied mit gesenkten Häuptern

Sportliche Höhepunkte gab es nur wenige, und nicht ein einziges Mal gelang es einem Kameraden, die Alle Neune zu werfen. Trotzdem kam die HWM 12 Mal zum Einsatz. Erwähnenswert dabei: Der Kanzler kaufte sich erstmals in der aktuellen Dekade nicht von der zweiten HWM frei. Der Pudelorden wurde letztmalig an einen würdigen Träger verliehen: Henning gelang das Kunststück, sich gegen die Favoriten Doktor und Kösti durchzubeißen. Letztgenannter bleibt seiner Tradition eisern treu und begeht die Fastenzeit mit Alkoholabstinenz. Vorbildlich stellte sich Kösti seinen Kegelbrüdern als Fahrer zur Verfügung und brachte nach 3 Uhr morgens auch den letzten Kegler sicher nach Hause.

Eiserner Kösti - Hut ab!

In der Königswertung kam es einmal mehr zu einem spannenden Wettkampf mit den hochklassigen Spielvarianten rund um Käfer und böser Fünf. Durchsetzen konnte sich diesmal Kanzler Akim, der den Königsring heute Früh in seiner Jackentasche fand und wohl von Nils übernahm. Die Plätze 2 und drei sind aktuell noch nicht überliefert.

Neben der Schankerlaubnis hat Wirt Gerd nun eine weitere Geschäftsidee aufgetan: Der Mannschaftsraum der Grünen Birne kann bei Bedarf in eine moderne Zweiradwerkstatt umfunktioniert werden. Kegelbruder Arnti musste aufgrund der vollständigen Verkehrsuntüchtigkeit seines neu erworbenen Mopeds flugs davon Gebrauch machen.

Fachkundige Anleitung durch Schepi.

Nur des Holländers eiliges Ausgeben einer leckeren Runde Pils ob dieser Neuanschaffung konnte den Club sanftmütig stimmen und davon abhalten, sogleich eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr auf den Weg zu bringen. Aus Sicht von Arnti war es also reine Glückssache, dass Ordnungshüter Lulu an diesem Abend entschuldigt fehlen musste.

Born to be wild! Die Seniorengruppe der Hells Angles in der Grünen Birne

Das nächste Kegeln findet nicht wie vorgesehen am Ostersamstag sondern eine Woche darauf am 26.04.2014 statt.

+ + + +

15.02.2014: Club begrüßt internationalen Gast - Nils wieder König

Neben Gastkegler Jan, der durch ein ordentliches Spiel auf der Bahn zu überzeugen wußte, begrüßte Kegelwirt und Gockelfürst Gerd neun MitGlieder in der gemütlichen Schänke am Splitting. Mr. Null-Promille Arnti, adrett gekleidet in neuer Motorradkluft, stellte sich einmal mehr dem Club als Fahrdienst zur Verfügung und spendierte nach lebhaft diskutierter Satzungsauslegung eine Runde. Zudem gelang es ihm, nach nur zehn Minuten Anwesenheit bereits € 12,50 an Strafen auf dem Zettel zu haben. Eine herausragende Leistung im Sinne der Clubfinanzen. Das sportliche Wetteifern begann noch vor dem Essen mit einem Paukenschlag: Kanzler Achim gelang ein fulminanter Wurf und "Alle Neune" purzelten auf die Bahn. Zur Belohnung gab es eine Runde Kruiden.

In den Königsspielen wußte sich insbesondere im legendären "Käferspiel" Altmeister Nils zu behaupten. Die "Böse Fünf" entpuppte sich für manchen Kegler als strategisch wertvoll - aber eben nicht für alle, so dass sich früh die Spreu vom Weizen trennte. Den zweiten Platz sicherten sich geteilt Matula und Bierchen. Damit gab es keine Bronze-Medaille. Im Stechen um den Pudelorden setzte sich Schepi gegen Lulu durch. Weitere sportliche Höchstleistungen gelangen Gastkegler Jan und Schepi, die beide ebenfalls das Kunststück fertig brachten, alle Neune in die Bretter zu zimmern.

Neben einer weiteren Runde des Kultgetränks aus dem Hause Folts orderte unser Aschendorfer Kegelbruder ein Tablett Feuerwasser, was letztlich Obstler sein sollte, wie Gerd nach eindringlicher und mehrmaliger Rücksprache zu Protokoll gab.
Dieser gefäßzerreisende Tropfen war auch für den spanischen Austauschkegler Elias des Guten zuviel. Letzterer war im Begriff eine Herde nach El Paso zu treiben und verirrte sich wohl eher zufällig in die beschauliche Obenender Gastwirtschaft. Als weltoffene und liberale ClubMitGlieder, nahmen Schepi und Arnti den iberischen Sportsmann sogleich selbstlos unter ihre Fittiche, lehrten ihn im urdeutschen Kegelsport und machten ihn mit allerlei Trinkgebaren und Gepflogenheiten bekannt. Dem Verwaisten zu Ehren wurden noch diverse Lieder gesungen und der feuchtfröhliche Abend fand einen gelungenen Ausklang.

v.l.: Kanzler, Arnti, Matula, Nils, Bierchen, Elias

+ + + +

18.01.2014: Kegelclub goes Motown - Akim wird König


Siegertreppchen: v.l.: Marcus (Krause), Markus (Schepi), Akim, Marcus (Doktor)

Zum Auftakt des Kegeljahres 2014 versammelten sich in der Grünen Birne sechs trinkwillige MitGlieder und Arnti. Letzterer hatte zwar seine Mundharmonika, nicht aber seine persönliche C2H5OH-Prohibition vergessen. Kaum hatte der Pulk Platz genommen, kam Wirt Gerd mit einem prall gefüllten Tablett Neujahrs-Schnaps um die Ecke gehastet. Eifrig wählte jeder Kegler zwischen Kruiden, Aquavit und Likör43.

Bevor es zum Kräftemessen auf die Bahn ging, wurden zwei Terminfragen geklärt: Das Sommerfest 2014 findet auf dem Stiegerschen Hof am 23. August statt. Das Mai-Kegeln wird auf Wunsch unseres Wirtes auf den 24.05. verlegt. Einzelheiten können im Forum abgerufen werden.

Nachdem sich die Herrenrunde an delikatem demi-poulet rôti a la Schniedérs gütlich getan und Schepis Unfallschilderungen genüßlich gelauscht hatte, stand einem Start der Königsspiele nichts weiter im Wege. Den Auftakt machte das legendäre "Käferspiel", das Krause vor Akim und Schepi für sich entscheiden konnte. König Nelli verspielte bereits zum Auftakt die Chance auf die Ehrennadel, bewies aber an der HWM wie eh und je einen bewunderswert langen Atem. Im Wettstreit um die "Böse 5" setzte sich der Kanzler ebenso durch wie bei den im Anschluss gespielten "Kleinen Hausnummern", so dass Akim neuer König wurde vor Schepi und Krause, der seinen dritten Platz verteidigte.

Den ersten Pudelorden des Jahres schnappte sich der liebe Doctor denkbar knapp.
Werner schaffte einen beachtlich gefühlvollen Wurf, der ohne weiteres Zutun zurück an den Start rollte und von Krause aufgehoben wurde. Ein Sonntagswurf mit "alle Neune" von Akim brachte der Kasse reichlich Bares und den Anwesenden Kruiden ein. 

Für alle Mitglieder, die dem lustigen Treiben nicht beiwohnen konnten, spielte der Club kurzerhand in einer denkwürdigen Obenender-Soul-Session eine Motown-Aufnahme der inoffiziellen Clubhymne ein.


+ + + +

05.01.2014: Eine Bericht vom Boßeln 2014 ist online



+ + + +

21.12.2013: Arnti hüpft aufs Siegertreppchen - Akim bleibt Kanzler

Zum traditionellen Jahresabschlußkegeln mit integrierter Jahreshauptversammlung (JHV) erschienen 9 MitGlieder in der weihnachtlich dekorierten Grünen Birne. Der erste Tagesordnungspunkt auf der JHV war Finanzminister Bierchen vorbehalten, der Einnahmen und Ausgaben stichhaltig und detailliert mit allerlei Statistik belegen konnte. Unterm Strich hat der Verein trotz üppiger Feierei einen Überschuß von € 128 erwirtschaftet. Allein an Strafengeldern verbuchte der Club Einnahmen in Höhe von knapp € 2.000. In diesem Zusammenhang wurde ein Antrag von Doktor lebhaft diskutiert. Danach sollen die Strafengelder - im Gegensatz zu den Monatsbeiträgen - nicht mehr in die Auszahlungsbeträge einfließen, die Nicht-Tour-Fahrern bisher erstattet wurden. Letztlich stimmte der Club dahingend ab, dass diese Regelung ab 2015 Anwedung finden wird. Eine Satzungsänderung wird vorgenommen. Arnti lud derweil am 30.12. alle MitGlieder nebst Familien zur Feuerzangenbowle nach Vellage ein.
Neben den Ehrungen der am häufigsten an offiziellen Clubveranstaltungen teilnehmenden MitGliedern, präsentierte Bierchen auch die sportliche Jahresstatistik. Danach gelang es Akim den Königstitel 4 Mal einzuheimsen. Je drei Mal schafften dies Matula und Nelli, während der Finanzminister selbst im Januar 2013 König wurde. Der Jahrespudelorden 2013 geht mit 6 von 11 möglichen Titeln unangefochten an Krause. Jahresstrafenbester wurde abermals Arnti.
Abschließend fanden die Amtswahlen statt. Das Amt des Kegeltechnikers übernimmt ab sofort Lulu. Finzminister bleibt unser lieber Werner. Und zum neuen alten Kanzler wurde Akim gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Vorstand v.l.: Lulu (Technik), Akim (Kanzler), Bierchen (Finanzen)

Nach der Versammlung ging es an die von Gerd reich gedeckte Tafel im zweiten Mannschaftraum, der mit bollerndem Kanonenofen und Lichterketten ein weihnachtliches Flair darbot. Das schmackhafte Mahl in drei üppigen Gängen wurde gekrönt von einem stattlichen Obenender Fettspalter, einem doppelten Bommi mit Pflaume. Harrijasses! Neben der inoffiziellen neuen Clubhmyne "Hoch auf dem gelben Wagen" wurden zahlreich Weihnachtslieder zum Besten gegeben.

Das anschließende Kegeln war wie immer von Spannung geprägt. In der Königswertung wurden das Käferspiel, die Böse Fünf und das Glücksspiel Kleine Hausnummern gekegelt. Dabei setzte sich ob des vorgenannten Menüs trotz schwerer Magenzerrung und einem unübersehbaren Völlegefühl Nelli durch und verteidigte seinen Titel. Auf Rang zwei schlich sich Arnti, der beflügelt von 40 Kartoffeln, 6 Pfund Snirtje und allerlei Enzian in bestechender Form aufspielte. Rang drei eroberten geteilt Krause und Akim. Den Pudelorden schnappte sich - nach Stechen mit Krause - Kösti.
 

Der König lebe hoch! v. l. Schepi, Nelli, Arnti


Siegertreppchen: v. l. Arnti, Nelli, Akim, Krause 

Der nächste offizielle Clubtermin ist das Boßeln am 04.01.2014. Wir treffen uns um 13 Uhr im Gutshof zu Papenburg. Neben den MitGliedern sind alle Spielerfrauen herzlich eingeladen.
   

+ + +

16.11.2013: Auch 2014 geht es nach Calla Ratjada - Nelli neuer König

Stattliche 11 Männer - 9 MitGlieder und 2 Gäste - versammelten sich im Mannschaftsraum der Grünen Birne. Zu Beginn wurde über die Kegeltour 2014 abgestimmt. Danach wird auch im  kommenden Jahr Cala Ratjada auf Mallorca das Ziel sein. In diesem Zusammenhang wurde beschlossen, die Satzung dahingehend zu ändern, dass ab sofort nur noch MitGlieder mit ernsthafter Mitfahrabsicht ein Stimmrecht erhalten.
Das bunte Treiben auf der Bahn blieb bis zum finalen Spiel spannend und brachte schließlich Nelli als neuen König hervor. Platz 2 ging an Akim, Platz 3 an Kösti. Den Pudelorden schnappte sich Krause. Sausewind Bierchen, der abermals und denkbar knapp am HWM-Reigen vorbei schrammte, holte nach offensichtlich gut auskuriertem Muskelfaserriss in unnachahmlicher Manier eine Kugel ein und ließ sich von der johlenden und tobenden Menge feiern und hochleben. Irgend jemand und der Pudelkönig warfen die Alle Neune, Akim und Arnti "Purple Rain" Schoenmaker blieben gänzlich pudelfrei, und der besorgte Gerd schloss hastig Fenster und Türen, als noch vor dem Gockel-Menü lautstark "Hoch auf dem Gelben Wagen" von der sangeswilligen Meute geträllert wurde.
Das nächste Kegeln mit Jahreshauptversammlung findet am 21.12. statt - Gastkegler sind dann nicht erlaubt. Unser Wirt wird uns ein Menue aus magerem Schweine - und Rinderbraten, mit Rot- und Rosenkohl, Kartoffelbeilagen und Saurem servieren. Vorweg gibt`s Obenender Hochzeitssuppe und als Dessert Eis oder Pudding oder so.
 
Senkrecht v.l.: Arnti, Nelli, Akim, Kösti. Waagerecht: Krause

+ + + +

06.11.2013: Oh nein - das wusste ich noch gar nicht...

+ + + +

24.10.2013: Im Forum wird die Tour 2014 diskutiert. Mitwirkung ist von jedem erbeten!


+ + + +

23.10.2013: Ein kleiner, bebilderte Bericht der Tour 2013 ist online

+ + + +

19.10.2013: Mallorca-Festspiele in der Grünen Birne

Mit köstlicher Sangria und einer von Werner erstklassig vorbereiteten Tourpräsentation starteten das Oktober-Kegeln und die Mallorca-Festspiele in der Grünen Birne. Acht MitGlieder, größtenteils in Shorts, Trikot und Badeschlappen erschienen, versammelten sich zu geselligem Beisammensein und sportlichem Wettstreit. Selbst Arnti brach mit seiner selbst auferlegten Alkohol-Prohibition und fröhnte dem edlen Tropfen, wie alle, nicht zu knapp. Die Kasse freut sich über 10maliges Kugelbringen und 20 geworfene Pudel. Sieben davon erzielte Schepi und wurde damit Pudelkönig. Matula erzielte als einziger die AlleNeune, und insgesamt acht mal verrechnete sich der Mob an der Schniederschen Tafel - nicht weniger als sieben mal gelang dies Arnti. Das Siegertreppchen war letztlich rappelvoll besetzt. König wurde Akim, der damit seinen Titel verteidigte. Auf Rang 2 stürmte Schepi, und den geteilten dritten Platz nahmen punktgleich Bierchen, Matula und Doctor ein. Auf den weiteren Plätzen folgten Krause, Lulu und mit der roten Laterne Arnti. Ein lustiger, feuchtfröhlicher Abend, wie er sein sollte!

Hinten v.l.: Matula, Akim, Doctor, Bierchen. Vorne: Arnti u. Schepi 


Das nächste Kegeln findet am 16.11.2013 um 20 Uhr statt. An diesem Termin wird über die Kegeltour 2014 beraten und abgestimmt. Bitte macht Euch alle Gedanken. Eine Rubrik im Forum wird zu diesem Thema ebenfalls erstellt. 

+ + + +

 
24.08.2013: Begeisterndes Familienfest fand großen Zuspruch

Unter der Rubrik "Unsere Aktivitäten" findet man einen Bericht über das rundum gelungene Familienfest.

+ + + +

17.08.2013: Matula besteigt Kegelthron - Bierchen wirft Alle Neune - Gockel im Überfluß

Hoch her ging es am Samstag im Mannschaftsraum der Grünen Birne. Mit einem Paukenschlag eröffnete Werner das Geschehen. In unnachahmlicher Manier schmetterte er eine Kugel derart geschickt in die Vollen, dass alle Kegel umfielen. "Dass ich das noch erleben darf!" entfuhr es dem ebenso ungläubigen wie begeisterten Wirt, der im Augenblick des Unfassbaren im Begriff war, seine eigene Geburtstagsrunde zu kredenzen. "Da war eine Menge Frust vom verschütteten Bier mit im Wurf" kombinierte der Kanzler fachmännisch. Gastkegler Matthias staunte derweil nicht schlecht über die Mengen gebratener Hühner, die der liebe Gerd servierte und die von hungrigen MitGliedern mit so manch einer HWM heruntergespült wurden.
Das Rennen um die vorderen Plätze konnte schließlich Matula für sich entscheiden, der nicht zum ersten Mal in diesem Jahr den Thron bestieg. Den zweiten Platz sicherte sich Kanzler Achim vor dem befreit aufspielenden Doc Marcus. Erstmals 2013 Jahr nicht mit auf dem Treppchen war Nelli, dem das Käferspiel zum Verhängnis wurde.
Aufgrund der Bundestagswahl steht uns die Grüne Birne am 21.9. nur bis 24 Uhr zur Verfügung. Deshalb startet das September-Kegeln bereits um 19 Uhr.
Das Familienfest am 24.08. beginnt um 15 Uhr.


Von links: Kanzler, König Matula und DocMarcus. 


Hinten: Mister NinePins in Siegerpose. Vorne: ein Gockelberg

+ + + +

20.07.2013: Aschendorfer Ruin belebt die Kegelkasse


In der Grünen Brine begrüßte der Club am letzten Samstag neben sechs MitGliedern auch zwei Gastkegler zum Wetteifern auf der Bahn unter erheblich erschwerten Bedingungen. Der anhaltende tropische Sommer sorgte im Mannschaftsraum für Temperaturen von weit über 30° C. Den Königstitel sicherte sich Kanzler Achim nach einem spannenden Stechen mit unserem Geburtstagskind Nelli. Als Dritter fand Matula den Weg aufs Treppchen. Den Pudelorden sicherte sich in gewohnter Weise Kegelbruder Krause. Das beliebte und von Schepi ausgewählte Spiel "Aschendorfer Ruin" spülte satte € 52 in die Vereinskasse. Hochgelobte sieben Getränkerunden wurden spendiert, drei Mal die Alle Neune geworfen und Garagenverkäufer und Handelsbaron Arnti versuchte sich in allerlei Weltrekordversuchen an der HWM - mit alkoholfreiem Bier - scheiterte aber letztlich an der eigenen Anatomie.


Von li.: Schepi, Akim, Nelli u. Matula bei der Siegerehrung


+  +  +  +

15.06.2013: Ehrennadel verpaßt - Kasse prall gefüllt

Sieben Mitglieder lieferten sich am Samstag in der Grünen Birnen einen ebenso spannenden wie heiteren Wettkampf. Neuer Kegelkönig wurde Nelli vor dem formstarken Bierchen und Matula, der seinerseits nur denkbar knapp an der Ehrennadel vorbei schrammte. Den Pudelkönigstitel verteidigen konnte in eindrucksvoller Manier Krause. Die Kasse freute sich derweil über das unentschuldigte Fernbleiben von Lulu, Arnti und Henne mit € 25 pro Nase.


Von li.: Bierchen, Nelli, Matula auf dem Siegertreppchen

+  +  +  +


Kegelbruder rettet Umspannwerk vor den Fluten
- Solidarität kennt keine Grenzen -

+  +  +  + 


Kegelbruder rettet Stadtteil nach Säure-Attentat

+  +  +  +

27.05.2013: Wer erinnert sich noch? 

+  +  +  +

23.05.2013:  Die Rubriken Aktivitäten + Touren sind mit Leben gefüllt

+  +  +  +

18.05.2013: Spannender Wettkampf mit ungeahntem Ausgang


Am 18.5.13 lieferten sich in altbewährter Weise acht MitGlieder einen spannenden Wettkampf im Kegelsport und am Glas.
Unerwartet zog sich Kösti im dritten Königsspiel zurück und sicherte sich den dritten Platz.
Den den zweiten Platz erspielte sich unser Kanzler, der dem unermüdlich von hinten aufspielenden Matula den Sieg und somit die Königswürde gönnte.


v.l.: Matula (König Mai 2013) , Kösti (3.) und der Kanzler (2.) bei der
Königsringübergabe.